Die Digigraphie-Charta für Künstler

Digigraphie relief stamp Digigraphie signed by the artist

Technische Voraussetzungen

Die Bezeichnung Digigraphie® darf nur für einen Ausdruck verwendet werden, der wie folgt erstellt wurde:

  • auf einem professionellen Epson Stylus Pro oder Epson Surecolor P-series Drucker
  • mit Epson UltraChromeTM oder UltraChrome™ K3 oder UltraChrome™ HDTinten
  • auf zertifiziertem* Papier
  • Beglaubigung: nummeriert, vom Künstler signiert, mit der Stempelzange markiert und mit einem Zertifikat versehen

Wird eine dieser vier Voraussetzungen nicht erfüllt, kann das Kunstwerk keinesfalls als Digigraphie® bezeichnet werden. Diese Pflichtvoraussetzung ist für Sie und für Ihre Käufer die Garantie für Echtheit und Haltbarkeit der Reproduktion.

Moralische Verpflichtung

Der Künstler verpflichtet sich mit Hinblick auf die Verwendung der Marke Digigraphie® dazu, nur Werke in limitierten Auflagen zu erstellen.

Das Konzept einer limitierten Auflage lässt sich über drei vom Künstler frei festzulegende Kriterien beschreiben:

  • die Anzahl der Reproduktionen
  • das Format der Reproduktionen
  • das zu bedruckende Trägermaterial

Wenn für eine bestimmte Serie der Drucker, das Papier oder das Format geändert werden, muss eine neue Serie begonnen werden. Der Künstler verpflichtet sich, die festgelegte Stückzahl nicht zu überschreiten, wie auf dem Digigraphie®-Zertifikat vermerkt, das jeder Käufer eines Kunstwerks erhält.

Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, behält sich Epson vor, dem Künstler die Stempelzange und die Digigraphie®-Referenz zu entziehen. Seinerseits kann sich der Digigraphie®-Künstler von der Charta ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen zurückziehen, muss jedoch Epson vorher davon unterrichten.